Dennis Hackethal’s Blog

My blog about philosophy, coding, and anything else that interests me.

Published · 1-minute read

Klärung der Frage, was ich mit ›Zwang‹ meine

Dies ist eine genehmigte (aber nicht geprüfte) Übersetzung des Artikels ›Clarification of what I mean by ‘coercion’‹, verfasst von Sarah Fitz-Claridge und veröffentlicht auf der Homepage von Taking Children Seriously (Kinder ernst nehmen). Meine Anmerkungen in eckigen Klammern.


Aus dem Archiv: Veröffentlicht am 1. März 1994

Jemand hat geschrieben:

»Können Sie mir erklären, was Sie mit ›Zwang‹ meinen? Ich habe den Eindruck, Sie meinen etwas anderes als ›Gewalt oder Androhung von Gewalt‹? Wenn ich meinem Kind Grenzen, Schranken, Regeln und Anweisungen gebe, übe ich dann Zwang auf mein Kind aus? Was ist mit der Führung des Kindes? Kann ich überhaupt mit meinem Kind reden, ohne Zwang auszuüben?? Wie bestimmt man, was Zwang ist und was nicht?«

Trägt dies zur Klärung Ihrer Frage bei?:

»Können Sie mir erklären, was Sie mit ›Zwang‹ meinen? Ich habe den Eindruck, Sie meinen etwas anderes als ›Gewalt oder Androhung von Gewalt‹? Wenn ich meiner Frau Grenzen, Schranken, Regeln und Anweisungen gebe, übe ich dann Zwang auf meine Frau aus? Was ist mit der Führung meiner Frau? Kann ich überhaupt mit meiner Frau reden, ohne Zwang auszuüben?? Wie bestimmt man, was Zwang ist und was nicht?«

Wenn Sie sich in der schwierigen Lage [des Kindes oder der Ehefrau] befänden, würden Sie dann ernst genommen werden?


References

There is 1 reference to this post in:


What people are saying

What are your thoughts?

You are responding to comment #. Clear

Preview

Markdown supported. cmd + enter to submit. Your comment will appear upon approval. You are responsible for what you write.
This small puzzle helps protect the blog against automated spam.

Preview